Menü

Voriger
Nächster

UNSERE KURSE

Lesezeit ca. 2 min

08:00 Uhr am Freitag finden sich die Kursteilnehmer bei uns in der Werkstatt ein und werden mit heißem Kaffee begrüßt.

Es folgt ein kurzer Überblick des Kursablaufes und dann starten wir schon mit Materialkunde  – was ist hier in den zwei Tagen möglich zu bauen und wofür ist es geeignet.

Es können natürlich alle Arten von Messern produziert werden wie Jagdnicker, Aufbruchmesser, Kochmesser in diversen Formen, Outdoor, Survival bis hin zur Machete.

Auch die Auswahl der Griffmaterialien ist keine leichte. Heimische Hölzer wie Zirbenwurzel in diversen natürlichen Färbungen, Nusswurzel, Gestockte Buche, Bergahorn, Weinrebe. Exotische Hölzer wie Wüsteneisenholz, Marokkanische Thuje, Ebenholz. Aber auch Fossile Mammutstoßzahn, Mammutbackenzahn, Koralle oder versteinertes Holz.
Elfenbein vom Elefant ist auch eine Option.

Sobald bekannt ist was gefertigt werden soll, beginnen wir die Arbeit in der Werkstatt. Der letzte Arbeitsschritt des ersten Tages ist das Härten und Anlassen der Klinge, wobei gerne alle mit dabei sind.

Am Samstag wieder beginn um 08:00 Uhr. 
An diesem Tag widmen wir uns der Anpassung, Verklebung und Formgebung des Griffes.Die Letzten Arbeitsschritte sind das Polieren der Klingen und das Ölen des Holzes und das Schärfen von uns vorgenommen wird. Nun ist es soweit, dass jeder sein fertiges Messer in den Händen hält und erste Schneidtest absolvieren kann.

Wir zeigen dann auch bei den Messern der Kursteilnehmer, dass der Begriff „scharf“ im Hause Schurian neu definiert wird. 

“Es ist schön, ein besonderes Messer zu besitzen, doch es ist eine Herausforderung, ein exklusives Messer selbst zu fertigen.”

Thomas Schurian

MESSER VON UNSEREN KURSTEILNEHMERN